Kieferorthopäde


Dr. A. Panagodimos


Ergebnisse sichern



Nach aktiver Behandlung mit Zahnspangen und Brackets


Eine aktive kieferorthopädische Behandlung dauert mehrere Jahre. Oftmals ist das mit viel Mühe erreichte Behandlungsergebnis kein Zustand, der ein ganzes Leben lang unverändert bleibt. 
Es werden zwei Behandlungsphasen unterschieden. Die Aktive Behandlungsphase, in der die Zähne in die gewünschte Position bewegt werden und die Retentionsphase (Retendo ist Lateinisch bedeutet soviel wie Aufhalten oder Zurückhalten) , die Zähne werden in der gewünschten Position gehalten.
Eine kieferorthopädische Behandlung ist nach Entfernen oder Beenden der aktiven Phase nicht beendet. Nach Abschluss deren Abschluss, besonders bei Multibandapparatur Brackets mit der die Zähne sehr schnell bewegt werden, ist eine Retention des vorhanden Behandlungsergebnisses dringend erforderlich. Gerade in den ersten 3-5 Jahren nach einer festen Spange, können sich die Zähne wieder verschieben und gehen gerne in die alte Fahlstellung zurück, wenn keine Retentionsplatten getragen werden.

Noch sicherer und komfortabler sind Retainer, die fest auf die Frontzähne geklebt werden und eine erneute Schiefstellung nach KFO-Behandlung sicher verhindern.

Was fördert ein Rezidiv einer kieferorthopädischen Behandlung?


Je größer die Zahnbewegungen waren desto öfter kommt es zu einem Rezidiv (einem Rückfall nach Behandlung).
Wachsen die Weisheitszähne raus kann dies eine Belastung für die Zahn- und Kieferstellung sein, wenn die Zahnkeime schief stehen. Sonst haben die Weisheitszähne eher einen geringeren Einfluss, als allgemein angenommen wird. Nach Abschluss der Behandlung bildet sich ein neues Gleichgewicht zwischen den Weichteilen, Zunge, Lippen und den sich dazwischen befindenden, im Knochen verankerten Zähnen.

Attraktiv, erfolgreich und gesund beginnt im Mund
Lydia A. Zervou
Kieferorthopädin

Ergebnisse sichern

Admin